FAQ Auto-Widerrufsjoker

Alle Antworten auf häufige Fragen zum Auto-Widerrufsjoker

Das wichtigste vorab
  • Der Widerruf von Autokrediten ist aufgrund von fehlerhaften Pflichtangaben häufig möglich
  • Beinah alle Autobanken sind betroffen, doch auch weitere Kreditinstitute haben Fehler gemacht
  • Fehlerhafte Kreditverträge sind ewig widerrufbar, selbst nach vielen Jahren
  • Banken müssen Verbrauchern Anzahlung und Tilgungsraten zurückerstatten
  • Unsere Spezialisten geben Ihnen eine kostenfreie Ersteinschätzung zu Ihrer Finanzierung

Kostenfreie Prüfung Ihres Autokredit- oder Leasingvertrags

Holen Sie sich Ihre Raten und Ihre Anzahlung zurück! Einfach Finanzierungs- oder Leasingvertrag widerrufen. Fordern Sie jetzt Ihre kostenfreie Ersteinschätzung von unseren Experten an - einfach und bequem über das Online-Formular.

Zum Online-Formular: Widerruf Autofinanzierung

1. Warum ist der Widerruf von Autokrediten möglich?

In beinah allen Kreditverträgen zur Autofinanzierung finden sich fehlerhafte Informationen. Dies bedeutet, dass der Vertrag nie rechtskräftig abgeschlossen wurde und somit ewig widerrufbar ist. Selbst wenn der Vertrag seit vielen Jahren läuft oder sogar bereits getilgt ist, können Sie Geld von der Bank zurückverlangen.

Fehlerhafte Kreditverträge bei fast allen Autobanken

2. Welche Banken haben Fehler gemacht?

Es finden sich hauptsächlich Fehler in den Verträgen von Autobanken. Jeder Vertrag, der im Rahmen eines Autokaufs abgeschlossen wurde, ist potentiell fehlerhaft und sollte geprüft werden. Unter betroffenen Banken finden sich die Kreditunternehmen großer Autohersteller.

Die VW Bank, Mercedes-Benz Bank und BMW Bank sind beispielsweise drei prominente Autobanken, denen fehlerhafte Autokreditverträge nachgewiesen werden konnten. Doch auch Finanzdienstleister, die keine Autobanken sind, wie die Targobank und Santander Consumer Bank AG, haben fehlerhafte oder undeutliche Angaben in ihren Verträgen.

3. Welche Fehler finden sich in den Krediten?

Die Fehler finden sich meist in den Widerrufsbelehrungen der Verträge. Hier wurde nicht korrekt über den Beginn der Widerrufsfrist und unzureichend über die Rechtsfolge eines Widerrufs aufgeklärt.

Doch auch in anderen Passagen fehlte es an Transparenz und korrekten Angaben. So wurde der Kreditnehmer unter anderem zu pauschal über Verzugszinsen und außerordentliche Kündigungsrechte informiert. Darüber hinaus wurden zahlreiche weitere Fehler in Autokreditverträgen gefunden.

4. Was geschieht, nachdem ich meinen Kredit widerrufen habe?

Nachdem Sie Ihren Autokredit widerrufen haben, muss das Kreditinstitut dem Widerruf zustimmen. Viele Autobanken wehren sich dagegen und lassen den Widerruf nicht zu. Daher ist es in vielen Fällen notwendig, sich anwaltliche Unterstützung zu holen. Häufig reicht dieser Schritt bereits, damit eine außergerichtliche Einigung zustande kommt.

In wenigen Fällen muss tatsächlich ein Gerichtsverfahren dafür sorgen, dass die Bank Ihren Widerruf akzeptiert. Anschließend wird der Kredit rückabgewickelt. Das bedeutet, alle Schritte werden rückgängig gemacht – als hätte es den Vertragsabschluss nie gegeben.

5. Ist jeder Autokredit widerrufbar?

Nein, nur diejenigen Verträge sind nach Ablauf der Widerrufsfrist widerrufbar, in denen sich klare Fehler oder unzureichende Angaben finden. Jedoch trifft dies auf die meisten Autokreditverträge zu.

Es lohnt sich also, den eigenen Vertrag anwaltlich prüfen zu lassen. Zudem ist das Datum wichtig, an dem der Kredit unterschrieben wurde. Denn nur Verträge, die nach dem 12. Juni 2014 abgeschlossen wurden, können potentiell widerrufen werden.

6. Wieviel Geld kann ich zurückbekommen?

Ist Ihr Kredit widerrufbar und stimmt die Bank dem Widerruf zu, ist diese verpflichtet, Ihnen alle Anzahlungen und Tilgungsraten zurückzuerstatten. Lediglich die Zinsen darf die Bank einbehalten.

Zudem kann die Bank Sie zur Zahlung einer Nutzungsentschädigung zwingen. Das bedeutet, Sie müssen für alle Kilometer bezahlen, die Sie mit dem finanzierten Auto gefahren sind. Jedoch fällt der Mehrerlös in beinah allen Fällen höher aus, sodass Sie dennoch Gewinn machen.

Die Auszahlung ist abhängig davon, wie hoch die Tilgungsraten waren und wie lange der Autokredit bereits von Ihnen getilgt wurde.

Kauf/Finanzierungsbeginn 01.06.2015
Fahrzeug Audi A3
Kaufpreis 24.890,00 €
Zustand bei Kauf Gebrauchtwagen
Anzahlung 3.000,00 €
Zinssatz 2,46 %
Höhe der Rate 250,00 €
Was wurde bezahlt: 14.250,00 €
Was bekommt der Käufer im besten Falle zurück: 12.541,85 €

7. Muss in jedem Fall eine Nutzungsentschädigung gezahlt werden?

Viele Kreditinstitute fordern beim Widerruf eines Autokredits eine Nutzungsentschädigung für jeden gefahrenen Kilometer. Hier gilt, dass alle Kreditnehmer, deren Verträge nach dem 12. Juni 2014 abgeschlossen wurde, sehr wahrscheinlich keine Nutzungsentschädigung entrichten müssen.

Für alle anderen Verträge gilt, dass die Autobank von Ihnen eine Entschädigung verlangen kann, doch auch hier ist die Entscheidung einzelfallabhängig.

Kostenfreie Prüfung Ihres Autokredit- oder Leasingvertrags

Holen Sie sich Ihre Raten und Ihre Anzahlung zurück! Einfach Finanzierungs- oder Leasingvertrag widerrufen. Fordern Sie jetzt Ihre kostenfreie Ersteinschätzung von unseren Experten an - einfach und bequem über das Online-Formular.

Zum Online-Formular: Widerruf Autofinanzierung

Auch Leasingverträge können widerrufen werden

8. Kann ich auch einen Leasingvertrag widerrufen?

Auch in Leasingverträgen finden sich häufig Passagen, die Kunden falsch oder undeutlich über ihre Rechte informieren. Daher gilt auch für Leasingnehmer, dass in sehr vielen Fällen der Widerruf des Leasingvertrags möglich und sinnvoll ist.

Jedoch gilt das nur für Verträge, die nach dem 12. Juni 2014 abgeschlossen wurden. Neben den Autobanken, wie der VW Bank, Mercedes Benz-Bank und Audi Bank, sind ebenfalls die Santander Bank, die FFS Bank und die Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe betroffen.

9. Wie konnte es zu den Fehlern kommen?

Innerhalb der Kreditbranche ist es üblich, standardisierte Verträge zu verwenden. Dies wird der Einfachheit halber praktiziert und führte dazu, dass fehlerhafte Passagen immer wieder übernommen wurden.

Im Falle eines Widerrufs muss die Bank auch Schummel-Diesel zurücknehmen

10. Muss der Hersteller bei einem Widerruf mein manipuliertes Dieselfahrzeug zurücknehmen?

Viele Autobesitzer von manipulierten Dieselfahrzeugen stehen vor der Frage, wie sie im Zuge des Dieselskandals gegen den Fahrzeughersteller am besten vorgehen. Eine Klage auf Schadensersatz ist häufig mit hohen Kosten und großem Aufwand verbunden. Daher ist der "Widerrufsjoker" für viele betroffene Kunden ein wahrer Segen.

Haben Sie Ihr manipuliertes Dieselfahrzeug im Rahmen eines Finanzierungs- oder Leasingvertrags erhalten, können Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit diesen Vertrag widerrufen.

Akzeptiert die Autobank Ihren Widerruf, müssen auch manipulierte Dieselfahrzeuge zurückgenommen werden.

11. Wie kann ich checken, ob auch mein Vertrag betroffen ist?

Für einen Kredit- oder Leasingnehmer ohne juristische Vorkenntnisse ist es schwierig, die teilweise sehr komplexen Fehler zu erkennen. Daher ist es empfehlenswert, einen Anwalt zu Rate zu ziehen, damit dieser den eigenen Vertrag ausführlich prüfen kann.

Dennoch ist es sinnvoll, dass Sie zu Beginn den Vertrag selber lesen. Fallen Ihnen intransparente, undeutliche oder fehlerhafte Stellen auf, ist es umso wichtiger, den Vertrag anwaltlich prüfen zu lassen.

12. Wie erfolgreich ist der Widerruf von Autokrediten?

Über ein Dutzend Landgerichte haben bereits zugunsten der Verbraucher entschieden. Ein Großteil der Widerrufe wird also früher oder später von den Autobanken akzeptiert. Das Landgericht Saarbrücken kritisierte die oftmals komplizierte und wenig verbraucherfreundliche Formulierung vieler Passagen in deutschen Kreditverträgen.

Der Widerruf an sich wird zu Beginn in beinah allen Fällen vom Kreditinstitut abgelehnt. Erst mit anwaltlicher Unterstützung und gegebenenfalls einem Gerichtsverfahren akzeptieren die Autobanken den Widerruf ihrer Kunden.

13. Übernimmt meine Rechtsschutzversicherung die Kosten des Kreditwiderrufs?

In der Regel übernehmen Rechtsschutzversicherungen die anfallenden Kosten eines Kreditwiderrufs. Jedoch kann es hier je nach Versicherer auch Abweichungen geben. Meist stellen Anwälte eine Deckungsanfrage an Ihren Rechtsschutzversicherer, sobald Ihr Fall anwaltlich angegangen wird.

Jedoch lohnt sich der Widerruf eines Autokredites auch ohne vorhandene Rechtsschutzversicherung. Denn die Auszahlung fällt in den meisten Fällen so hoch aus, dass die Anwalts- und Verfahrenskosten nur einen geringen Bruchteil ausmachen.

zurück